Frauenpolitische Sprecherin der SPD Fraktion begrüßt die neue Ampel-Website der Frauenhäuser

23. Januar 2022

Zu Jahresbeginn konnte das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration bekannt geben, dass die neue Ampel-Website

www.frauenhaeuser-rheinlandpfalz.de

an den Start gegangen ist. Diese informiert die Frauen auf einen Blick, in welchen Frauenhäusern Platz ist, somit können sie diese gezielt anfragen.

Die Website bietet Hilfe suchenden Frauen und Fachkräften – wie

beispielsweise der Polizei – die Möglichkeit, zu jeder Tages- und Nachtzeit die aktuelle Belegung der Frauenhäuser in Rheinland-Pfalz einzusehen. Darüber hinaus wird über weitere Unterstützungsmöglichkeiten informiert.

Anhand eines einfachen Ampelsystems kann man auf einen Blick erfassen, wo es Kapazitäten gibt. Rot steht für „voll belegtes Haus“, gelb für „freie Plätze für Frauen ohne Kinder“ und grün steht für „freie Plätze für Frauen mit Kindern“. So ist sofort zu sehen, ob das Frauenhaus Frauen mit Behinderungen aufnehmen kann oder ob beispielsweise Haustiere erlaubt sind. Es ist auch ein „Notausstieg“ eingebaut. Der Notausstieg ermöglicht das sofortige Schließen der Website, falls sich die betroffene Frau bei der Nutzung beobachtet fühlt.

Der Aufbau der Website ist durch das Frauenministerium mit rund 13.000 Euro gefördert worden.

Die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion begrüßt diese technische Erneuerung und unterstreicht die Bedeutung der Ampel für den Zugang zu Hilfe und Unterstützung: „Jede Frau hat ein Recht auf ein Leben ohne Gewalt. Diese Website wird ihren Beitrag dazu leisten, dass Frauen diesen Ausweg aus der Gewalt wohlmöglich leichter finden.“