SPD-Stand zum internationalen Frauentag in Bad Neuenahr: Ein voller Erfolg

15. März 2022

„Eine Blume macht noch keinen Sommer – und ein überreichter Blumengruß am internationalen Frauentag macht die Welt nicht gerechter. Aber eine Blume kann ein Lächeln auf das Gesicht der starken Frauen im Ahrtal zaubern und an den internationalen Frauentag erinnern“, so stellten die engagierten sozialdemokratischen Frauen des SPD Kreisverbands Ahrweiler am internationalen Frauentag fest.

Ein Stand wurde aufgebaut, mit Rosen und Info-Material für die Marktbesucher, aber auch mit einer Solidaritätsbekundung für die vielen ukrainischen Frauen und anderen Frauen in Krisen- oder Kriegsgebieten weltweit.

Hier konnte an diesem Tag viel diskutiert und besprochen werden. Auch wenn z. B.im letzten Jahr ein zweites Führungspersonengesetz auf den Weg gebracht wurde, das mehr Frauen zu Führungspositionen verhelfen kann, so zeigt sich im Alltag vielfach noch, dass es keine Gleichberechtigung der Geschlechter gibt. Immer noch erledigen meist Frauen die Pflege-Arbeit, arbeiten häufiger in Teilzeit und sind damit auch häufiger von Altersarmut betroffen, wenn sie nicht anderweitig finanzielle Vorsorge getroffen haben. Die Lohnlücke, der sog. „Gender pay gap von 18 % trägt ebenfalls dazu bei. Beim Thema „Gewalt gegen Frauen“ müssen wir feststellen, dass in Deutschland bereits jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt erlebt“, so Susanne Müller (MdL), die auch frauenpolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion ist.

„Künftig soll die sozialdemokratische Arbeit der Frauen wieder aufleben und aktiviert werden, eine Arbeitsgemeinschaft der sozialdemokratischen Frauen im Kreis soll neu gegründet werden. Hier gilt es, die Bedürfnisse der Frauen beim Aufbau nach der Flutkatastrophe zu berücksichtigen, sich für die Frauen in der Region stark zu machen und sie dabei zu unterstützen. Daher ist der heutige Stand am Frauentag ein erster Auftakt“, so Susanne Müller mit ihren Mitstreiterinnen Sigrid Dehmelt und Renate Strauch.

Bei Interesse an einer Mitarbeit bitten wir um Zuschriften an das Wahlkreisbüro der Landtagsabgeordneten Susanne Müller: wahlkreisbuero@susanne-mueller.info